Wandel

Printer-friendly versionSend by email

Gemeinsam geniessen – statt einsam verzichten: Mit multifunktionalen Nachbarschaften können wir die Vision der 2000-Watt-Gesellschaft übertreffen und unsere Lebensqualität erhöhen.


Illustration: Olivia Gröbly

Multifunktionale Nachbarschaften sind das logische Produkt der notwendigen ökologischen und sozialen Umgestaltung unserer Gesellschaft: Nachbarschaften und Commons sind die Basis zukunftsfähiger Lebensweisen. Lesen Sie hier, wie eine Neustart-Nachbarschaft funktioniert.

Einen guten und amüsanten Einblick in die Nachbarschaftsidee bildet der Text des Autors P.M.: «Die Grandhotel-Verschwörung».

Broschüren

Nachbarschaften entwickeln! erläutert unser Nachbarschaftsmodell, zeigt die Vorteile von multifunktionalen Nachbarschaften auf und hilft diese zu errichten.
Neu auch in französisch erhältlich:
Développer des voisinages!

«The Power of Neighbourhood» und die Commons ist eine Synthese der aktuellen Wachstumskritik und zeigt ein neues Wirtschafts- und Lebensmodell auf.


Für mehr Lebensqualität und weniger Ressourcenverbrauch

Weniger Energie und weniger Ressourcen sind die Zukunft! Kaum jemand widerspricht diesen Forderungen. Nur, wie gelangen wir dahin? Besser isolierte Häuser, Recycling oder Elektroautos sind zwar sinnvoll, reichen aber bei weitem nicht, die existentiell notwendigen Reduktionsziele zu erreichen. Den Verbrauch müssen wir heute um 80 Prozent verringern und langfristig vollständig auf fossile Energieträger verzichten. Ähnliches gilt für alle nicht-erneuerbaren Ressourcen. Und dies aus mehreren Gründen. Die Klimaerwärmung kann nur gestoppt werden, wenn wir 80 Prozent der noch verfügbaren Öl-, Gas- und Kohlevorkommen im Boden lassen. Zudem besteht weltweit eine eklatante Ungleichheit. Die Industrieländer konsumieren ein Mehrfaches der Länder des Südens. Das Gebot der Gerechtigkeit verlangt eine Reduktion bei uns. Zum Dritten ist eine Abkehr von der fossilen Wirtschaft eine Forderung der Vernunft, denn nur so kann die Abhängigkeit reduziert und die Resilienz erhöht werden. Zudem leben wir auf Kosten unserer Enkel und Urenkel, welche eine schwere Hypothek zu tragen haben. Das Konzept der Nachhaltigkeit war ursprünglich radikal, ist aber durch die Popularität zu einem Plastikwort geworden. Es suggeriert, dass alle gewinnen können. Das geht aber nicht. Es wird Verlierer geben oder positiv gewendet: Die Transformation ist tiefgreifend und kann keine Rücksicht auf Privilegien und Bequemlichkeiten nehmen. Es gilt also, die Chance zu packen, und in kleinen und radikalen Schritten Teil der Lösung zu werden.
weiterlesen